Was ist Corian®?

Die Geschichte von Corian® begann 1967 in den Laboren des multinationalen Chemieunternehmens DuPont durch den Chemiker Donald Slocum. Es wurde 1968 patentiert und 1971 auf der Tagung der National Association of Home Builders in Houston, Texas, erstmals kommerziell vorgestellt. Es wurde als Material für Küchen und Bäder konzipiert und war zunächst nur in Weiß erhältlich. Heute ist es in mehr als 100 verschiedenen Farbtönen und Texturen erhältlich.

 

Einige verfügbare Farben und Oberflächen von Corian
Einige verfügbare Farben und Oberflächen von Corian

 

Technisch gesehen handelt es sich um eine Mischung aus einem Drittel Polymethylmethacrylat oder PMMA (einem Acrylpolymer) und zwei Dritteln Aluminiumhydroxid, einem weißen Mineral, das aus Bauxit gewonnen wird. Es wird in vier Standardstärken hergestellt: 4, 6, 12 und 19 Millimeter. Da es sich um ein Massengut handelt, ist es im Querschnitt einheitlich in Farbe und Struktur. Dank dieser besonderen Eigenschaft blättern die Platten nicht ab und weisen weniger Verschleißerscheinungen auf. Es war das erste Material, das als “solid surface” (feste Oberfläche) bezeichnet wurde.

 

Warum Corian® wählen?

Der Erfolg von Corian® ist auf die unbestrittenen Besonderheiten dieses Materials zurückzuführen:

  • Es ist nicht porös, so dass es weder Feuchtigkeit noch Chemikalien aufnimmt. Dank der Undurchlässigkeit der Oberfläche ist sie sehr schmutzabweisend und ermöglicht eine hervorragende Hygiene.
  • Die Fugen können unsichtbar gemacht werden, indem die Teile mit einem Acrylkleber in der entsprechenden Farbe zusammengeklebt werden. Nach dem Trocknen wird die Fläche geschliffen und poliert, um eine maximale Gleichmäßigkeit zu erreichen.
  • Kratzer und Einschnitte können mit feinem Schleifpapier und Schleifpads entfernt werden.
  • Das Material wird unter Hitzeeinwirkung formbar, so dass eine unbegrenzte Anzahl von Formen möglich ist.
  • Die neuesten Anfertigungen sind stabil und vergilben im Laufe der Jahre nicht.
  • Große Auswahl an Farben und Effekten.
  • ist ungiftig, hypoallergen und setzt keine Schadstoffe frei.
  • in den dünnsten Dicken ist es lichtdurchlässig; es kann daher von hinten beleuchtet werden, um besondere Farb- und Lichteffekte zu erzielen.
  • Es lässt sich mit denselben Techniken und Werkzeugen, die für Holz verwendet werden, leicht spanabhebend bearbeiten.

 

Corian im Freien ist uv- und witterungsbeständig
Corian im Freien ist UV- und witterungsbeständig

 

Wie bei allen Materialien gibt es auch bei Corian® Grenzen:

  • Es ist im Allgemeinen hitzebeständig bis etwa 100 °C, kann aber durch übermäßige Hitze beschädigt werden.
  • Kratzer sind sichtbar, vor allem bei dunkleren Farbtönen.

 

Wie man Corian® reinigt

Um Flecken zu entfernen und ein Höchstmaß an Hygiene zu gewährleisten und gleichzeitig die Ästhetik des Materials zu bewahren, ist es unerlässlich, die Anweisungen des Herstellers zu befolgen. DuPont™ empfiehlt, Corian® Oberflächen mit Wasser und Seife oder mit einem Reinigungsmittel für abwaschbare Oberflächen zu reinigen; anschließend gründlich abspülen und trocknen. Die Reinigung sollte mit überlappenden kreisenden Bewegungen erfolgen.
Scheuernde Reinigungsmittel, Scheuerschwämme und Metallwerkzeuge (Bürsten, Schaber usw.) sollten vermieden werden, insbesondere auf dunklen oder hochglanzpolierten Oberflächen.
Sehr aggressive chemische Produkte wie Bleichmittel, Aceton, Backofensprays, Abbeizmittel, Terpentin, Basen und starke Säuren können die Oberfläche des Materials beschädigen. Bei schweren Schäden oder tiefen Kratzern kann die Oberfläche dennoch von qualifizierten Fachleuten restauriert werden.

 

Küchenarbeitsplatte, Türen und Schubladen aus Corian
Küchenarbeitsplatte, Türen und Schubladen aus Corian

 

Nicht nur Corian®

Nach dem Auslaufen des Patents hat sich die Solid-Surface-Familie durch das Aufkommen anderer, technisch noch leistungsfähigerer Materialien erweitert. Hier sind einige von ihnen:

  • Tecnoril: Solid Surface aus 100 % Acryl, das sich durch einen hohen Weißgrad und die Fähigkeit auszeichnet, seine Reinheit im Laufe der Zeit zu erhalten, ohne zu vergilben.
  • CristalPlant: Besteht größtenteils aus hochreinen mineralischen Füllstoffen aus Aluminiumtrihydrat, die durch Harze pflanzlichen Ursprungs gebunden sind.
  • Deimos: Feste Oberfläche, bestehend aus natürlichem Mineralmaterial in Kombination mit Acrylharz und Polyester.
  • Ocritech: Material auf Acrylbasis, das für seine einzigartigen Eigenschaften bekannt ist und Leichtigkeit, Festigkeit und angenehme Haptik vereint.
  • Mineralmarmo®: besteht größtenteils aus hochreinen mineralischen Dolomitfüllstoffen, die durch recycelte PET-Harze gebunden sind.

 

Mastella verwendet viele dieser Materialien für die Herstellung seiner Waschbecken und Badewannen und wählt die besten Verbundstoffe oder Harze für jede spezifische Anwendung aus. Weitere Informationen zu diesen Verbundwerkstoffen finden Sie in der Sektion Materioteka auf unserer Website. Wenn Sie alle unsere Produkte aus Mineralwerkstoff sehen möchten, besuchen Sie die Abschnitte Waschbecken und Badewannen oder laden Sie den iComplementi-Katalog herunter.

 

DuPont™ und Corian® sind Marken der E. I. du Pont de Nemours and Company. Andere Marken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Image credits:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:WalkingTable.jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Corian_samples.jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tetris_Jacob_Dahlgren.jpg
https://flic.kr/p/9L4LXq

Mastella srl | C.F. ‍01767460262 P.IVA ‍01767460262 | Cap.Soc. € 1.695.000,00 i.v. | Privacy e Cookie Policy