Klassisch oder Modern? Fünf inspirierende Möglichkeiten aus der Badeinrichtung mix&match

Wenn es zu Einrichtungswahl kommt, kommt immer der gleiche Zweifel auf:  Welcher Stil? Sollte man sich lieber traditionell und klassisch einrichten oder doch dem allerneusten Schrei der innovativsten Kollektionen folgen? Vor allem wenn es ums Bad geht, wird die Frage noch schwieriger. Das Badezimmer nimmt eine immer wichtigere Bedeutung im Haus ein, da Hygiene und Entspannung eine immer größere Rolle im Leben spielen. Um einen gemütlichen Ort zu schaffen, der einem Komfort und Wohlbefinden garantiert, muss man die Einrichtung mit Genauigkeit und Aufmerksamkeit auswählen.

Klassisch oder Modern?

Die auf dem Markt angebotenen Alternativen bieten genug Auswahl für beide Stilverfechter.  Die Wahl der Einrichtungsgegenstände eines Zimmers ist immer mit der Personalität und dem Lebensstil des Bewohners verbunden, aber es kommen noch andere Faktoren dazu: Wieviel Raum ist vorhanden und sieht das Zimmer nicht nur schön aus, sondern ist es auch zweckmäßig und funktionell gestaltet?

DAS BAD IM MODERNEN STIL: DER FOKUS LIEGT AUF DER LINIE

Unter den meist geschätzten Einrichtungsvorschlägen befindet sich der moderne Stil. Die Badeinrichtung im Jahre 2016 fokussiert sich vor allem auf die Linie. Das Waschbecken mit runden und ergonomischen Formen wird dabei zur Hauptfigur. Der moderne Stil ist sehr vielfältig und ändert sich ständig je nach Designgrundsätzen und dem aktuellen Stil.

Die Wahl hängt natürlich auch von dem zur Verfügung stehenden Raum ab: Für kleinere Zimmer wird dann lieber eine Duschkabine gewählt, während eine freistehende Badewanne in eklektischer Form zum Mittelpunkt eines größeren Raumes wird. Auch die Sanitäranlagen werden durch Formen und Farben belebt. Der aktuelle Trend geht Richtung Minimalismus und stellt eine große Farbpalette zur Auswahl. Aktuell sehr gefragt sind matte Nuancen in schwarzen, bronzenen, goldenen oder petrolfarbigen Tönen als Alternative zum klassischen Weiß.

DAS BAD IM KLASSISCHEN STIL: EIN HAUCH VON VINTAGE

Eine Gefühl von Wärme und Sicherheit – das ist wohl der häufigste Eindruck, der von einem klassischen Einrichtungsstil hervorgerufen wird. Dieser Stil ist immer aktuell und bleibt unbehelligt von kurzen Modetrends.

Dunkles Holz wie Nussbaum oder Wenge ist Material Nummer 1 für einen klassischen Stil. So erhält ein Spiegel sein Finish durch einem breiten Holzrahmen. Für das Waschbecken ist die Wahl eindeutig: Die weiße Keramik des Beckens wird im Möbelstück eingebaut. Wasserhähne in mattem Kupfer geben dem Raum einen Hauch von Vintage.

Statt Dusche wird eine freistehende Badewanne in der Mitte des Raumes bevorzugt, während die Sanitäranlagen in weißen Tönen gehalten sind. Trend im Jahr 2016 ist der shabby chic, der vor allem Romantiker und Retrofans begeistert. Klare und helle Farben, Pastelltöne und Badewannen mit gut sichtbaren Löwenfüßen kennzeichnen diesen Stil.

KLASSISCH-ZEITGENÖSSISCHER STIL: PERFEKT FÜR UNENTSCHLOSSENE

Wer sich nicht zwischen klassischem und modernem Stil entscheiden kann, hat noch eine dritte Option: der klassisch-zeitgenössische Stil. Dieser kennzeichnet sich durch den Gebrauch von klassischen Materialen aus, die jedoch durch die Verwendung von neutralen und modernen Farben weniger alt wirken. Das dunkle Holz des modernen Stils macht Platz für neutrale Töne von Marmor und Ahorn- oder Fichtenholz.

Das Bad im Jahre 2016 muss praktisch aber auch elegant sein, funktionell, mit einfachen Linien, ohne überflüssige Elemente. Die Einrichtung folgt diesem Trend mit sowohl einem Blick auf die Ästhetik, als einem Blick auf Technologie und Innovation.

Mastella srl | C.F. ‍01767460262 P.IVA ‍01767460262 | Cap.Soc. € 1.695.000,00 i.v. | Privacy e Cookie Policy