Ein Spa in den eigenen vier Wänden

Die neuesten Trends im Bereich der Badezimmereinrichtungen sind eindeutig: unabhängig von seiner Größe, hat sich das Badezimmer in eine wahre Oase der Entspannung verwandelt, in der das eigene Wohlbefinden im Mittelpunkt steht. Wie die zahlreichen von den alten Römern gebauten Thermen beweisen, ist die Praxis, den Körper durch Wasser zu verwöhnen, sehr alt.

Sich in den eigenen vier Wänden ein SPA zu schaffen muss heutzutage kein unerfüllter Traum bleiben. Dank zahlreicher Vorschläge von Firmen der Branche stehen technische und ästhetische Lösungen für jeden Raum und für jedes Budget zur Verfügung – sowohl für vollständige Renovierungen als auch für Teilerneuerungen.

Ein perfektes Bad im SPA-Stil sollte alle Sinne anregen und angenehme Gefühle auslösen. Eine positive Wirkung auf die körperliche und geistige Gesundheit wird dabei durch Farben, Töne, Düfte und Behandlungen erzielt. Diese reichen von Hydrotherapie bis zur Farbtherapie, von Aromatherapie bis zur Musiktherapie. Materialien, Farben und Beleuchtung sind der Schlüssel, um die entspannte und einladende Atmosphäre eines Wellnessresorts hervorzurufen.

Die Farbpalette ist im Wesentlichen neutral gehalten und basiert auf warmen Tönen: Erdfarben wie Ocker oder Sand zusammen mit Taubengrau oder Elfenbein bilden eine perfekte Kombination und können sowohl für Verkleidungen als auch für Möbel und Einrichtungsgegenstände verwendet werden. Ebenso eignen sich natürliche Materialien mit matter Oberfläche, wie Holz und Stein, die die Eigenschaft haben, ein weiche und ruhige Atmosphäre zu erzeugen. Der Raum sollte mit einstellbaren Lampen versehen werden, sodass die Beleuchtung nach Belieben auch gedimmt werden kann.

Nachdem eine ideale Atmosphäre geschaffen ist, fehlen im Badezimmer des Hauses noch die klassischen Hydrotherapie-Anwendungen, welche in einem SPA verabreicht spielen: Dazu ist die Wahl einer passenden Dusche oder Badewanne unerlässlich.

Dazu muss gesagt werden, dass es nicht zwingend erforderlich ist, in teure und sperrige Badewannen mit Unterwassermassage oder multifunktionale Duschkabinen zu investieren. Heutzutage sind auf dem Markt Systeme mit fortschrittlicher Technologie zu finden, welche mit den bestehenden Elementen integriert werden können, um ein Dampfbad oder eine belebende Unterwassermassage zu genießen. Erhältlich sind Dampferzeuger in ausgefallenem und ansprechendem Design, bis zu den neueren, leisen Massagematten, welche für jeden Wannentyp geeignet sind.

Um sich ein eigenes türkisches Bad zu bauen, muss die Duschkabine breit und an allen Seiten geschlossen sein, sodass kein Dampf entweichen kann.

Was die Badewanne betrifft, sollte diese sowohl komfortabel als auch mit Ablageflächen ausgestattet sein, welche gewährleisten, dass alles Notwendige zur maximalen Entspannung bei der Hand ist: vom Badezusatz bis zu den Peelingschwämmen, vom Tee bis zum Lieblingsbuch – und natürlich dürfen Kerzen nicht fehlen.

Für den letzten Schliff: Stellen Sie Diffuser von ätherischen Ölen für eine Aromatherapie auf und richten Sie ein Soundsystem ein, dass entspannende Musik oder Naturgeräusche wie das Rauschen von Wasserfällen oder Wellen verbreitet.

Bringen Sie ein Stückchen Natur in Ihr Badezimmer und platzieren Sie einige tropische Pflanzen mit üppigen Blättern sowie elegante Blumen, z. B. Farne, Palmen und Orchideen.

Last but not least, wählen Sie Textilien von guter Qualität: weiche Handtücher, elegante Bademäntel und flauschige Hausschuhe sorgen für eine angenehme Liebkosung am Ende der Behandlung.

 

 

Mastella srl | C.F. ‍01767460262 P.IVA ‍01767460262 | Cap.Soc. € 1.695.000,00 i.v. | Privacy e Cookie Policy