Badfliesen: Ein paar Tipps zur Auswahl

Das Aussehen eines Badezimmers, sowie dessen Stilcharakterisierung, wird am meisten durch Fliesen bestimmt. Um die richtigen Fliesen zu finden, müssen verschiedene Kriterien berücksichtigt werden: Diese umfassen sowohl ästhetische Eigenschaften, wie Farbe, Muster und Größe, als auch technische Charakteristiken, wie Glätte, die Fähigkeit Wasser zu absorbieren sowie Beständigkeit gegen Brüche und Abrieb.

 

Bevor man sich für einen Stil entscheidet, sollte man die Fliesen zunächst nach Qualität und Leistung auswählen. Sie sollten die für jede Eigenschaft festgelegten Parameter erfüllen, um eine funktionelle Beschichtung zu erhalten, die ihre Eigenschaften auch im Laufe der Zeit beibehält.

 

Nach dieser ersten Vorauswahl, kommt der unterhaltsamere Part – nämlich die Wahl des Fliesenstils: Heutzutage sind eine breite Palette von unterschiedlichen Fliesen erhältlich: von traditionellen Fliesen mit glasierter Keramik bis zu mit digitalen Techniken verziertem Feinstein. Natürlich kann diese große Auswahl auch Zweifel und Unentschlossenheit erhöhen. Wichtig ist vor allem, dass die Fliesen mit dem Stil der Badezimmereinrichtung übereinstimmen und harmonisch zu Möbeln, Sanitäranlagen und anderem Zubehör passen.

Für im Retrostil gehaltene Badezimmer eignen sich die von den Pariser U-Bahnhaltestellen inspirierten, rechteckigen, glasierten Keramikfliesen. Sie können beispielsweise auf dem Fußboden in schwarz-weißem Schachbrettmuster angeordnet und für die Sanitäranlagen in schwarz gewählt werden – ein klassischer Stil, der nie aus der Mode kommt.

Wer hingegen ein Fan des Industrial Styles ist, kann sich für in grauen, braunen oder dunkelgrünen Tönen gehaltenes Feinsteinzeug in Zement- oder Metalloptik entscheiden. Dank der digitalen Drucktechnik ist die Auswahl der Texturen beinahe unendlich: von einfach geglättetem Zement bis zum Schalungseffekt (nach der im Zementbau angewandten Arbeitstechnik, um Strukturbeton zu erstellen) oder Oberflächen in Eisen- oder Bronzeoptik, welche – wie es zu einem echten industriellen Badezimmer passt – oxidiert sind.

 

Fliesen in Zementoptik sind auch für Badezimmer im modernen Stil geeignet. Eine Kombination mit funkelnden Mosaikfliesen oder Fliesen, welche die geometrischen oder floralen Motive traditioneller Zementfliesen widergeben, liegen dabei im Trend. Diese horizontalen oder vertikalen Designs durchbrechen die Monotonie der einfarbigen Anordnung.

 

Für Liebhaber des Holzes, das sich als Material für alle Stile eignet, passt Feinsteinzeug in Holzoptik, welches in klassischer Form als Planken sowie in einer Vielzahl von Holzarten erhältlich ist. Eine Idee, um einen echten Hingucker zu kreieren, ist es, das Holz des Mobiliars passend zur Holzoptik der Fliesen zu wählen.

 

Wer wiederum ein klassisch gehaltenes Badezimmer vorzieht, sollte sich für Fliesen in Marmoroptik entscheiden. Von Vorteil ist dabei, dass die Fliesen weitaus günstiger sind als der echte und empfindliche Marmor und dennoch gut aussehen. Für ein elegantes und zugleich funktionelles Badezimmer können dank digitaler Drucktechniken unvergängliche Materialen wie weißer Carrara-Marmor, schwarzer Marquina-Marmor oder Travertin imitiert werden.

Zum Schluss noch ein paar Zeilen zu Keramikfliesen in 3D-Optik, welche im Jahre 2017 eine große Neuheit sind. Diese Verkleidung zeichnet sich durch geometrische oder linienförmige Zeichnungen bewegte Lichteffekte, Dynamik und Materialität aus.

Fliesen in 3D-Optik eignen sich perfekt für ein im zeitgenössischen Stil gehaltenes Badezimmer –  vielleicht mit einer Badewanne und einem freistehenden Waschbecken in skulpturalen Linien kombiniert, sowie mit einem LED-Spiegel der letzten Generation ausgestattet.

Mastella srl | C.F. ‍01767460262 P.IVA ‍01767460262 | Cap.Soc. € 1.695.000,00 i.v. | Privacy e Cookie Policy